Firmenvorstellung Hollestelle

 hollestelle 5

 

Zum ersten Mal stellte sich die Nördlinger Autolackiererei Hollestelle Karosserie und Lack GmbH an der Mittelschule an der Squindostraße vor. Firmeninhaberin Stephanie Hollestelle, die seit 2015 alleine für den Familienbetrieb verantwortlich zeichnet, stellte zunächst kurz die Firmengeschichte vor. Sie betonte dabei den fast familiären Charakter ihres Betriebes. „Jeder im Betrieb ist wichtig!“

Anschließend ging sie auf den Ausbildungsberuf des Kfz-Lackierers ein. Kurze Filmsequenzen erklärten die Tätigkeiten, die Anforderungen

hollestelle 7

 

hollestelle 1 hollestelle 3

8c schnuppert Arbeitsluft – BOM/Donauwörth

Die Klasse 8c besuchte vom 12.10. - 16.10.2020 die KOLPING-Akademie in Donauwörth und nahm an einer sog. Berufsorientierungsmaßnahme (BOM) teil. Die Jugendlichen konnten dort in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern. Nach dem Motto „Teamplayer gesucht!“, konnten die Schüler/-innen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Hotel- und Gaststättengewerbe, Farbe, Holz und Metall sowie Hauswirtschaft ausprobieren.

In kleinen angeleiteten Teams kümmerten sie sich beispielsweise um den Service im Bistro der Akademie, stellten einen Handyhalter aus Metall her oder durften im Bereich Farbe tapezieren und streichen. Ein wichtiger Bestandteil der Woche war es, sich und seine Fähigkeiten selbst einzuschätzen und mit den Anleitern regelmäßig zu reflektieren.

Die Bildergalerie gibt einen Eindruck über die spannenden und erfahrungsreichen Erlebnisse in dieser Woche.

bom 1 bom 2 bom 3

bom 4

 

bom 5 bom 6 bom 8

bom 9

 

bom 10 bom 12 bom 14

bom 18

 

bom 7

bom 13

 

bom 15 bom 16

Ausflug in „Hitlers Stadt“ Nürnberg

Im Zuge des Geschichtsunterrichts, in dem aktuell das Thema „Nationalsozialismus und 2.Weltkrieg“ behandelt wird, fuhren die Schülerinnen und Schüler der 9a mit dem Zug nach Nürnberg, besuchten das Doku-Zentrum und das Zeppelinfeld und konnten sich ein Bild von eben jener Stadt machen, die zur Zeit des Nationalsozialismus Austragungsort der Reichsparteitage war. Im Museum erhielten die Schüler durch eine Audioführung einen Einblick in Hitlers überdimensionierte Bauprojekte, in die grausamen Taten während der Judenverfolgung und Hitlers Vorgehen im Weltkrieg. Beim anschließenden Besuch des Zeppelinfeldes, das von KZ-Häftlingen innerhalb von nur einem Jahr aufgebaut wurde, staunten die Schüler schon sehr, ob der Größe und Symmetrie des Aufmarschgeländes. Nach den vielen unterrichtlichen Aspekten durfte die Klasse noch in der Innenstadt schlendern, bis es abends wieder mit dem Zug nachhause ging.

9a Nuernberg

Die 9a auf der Tribüne des Zeppelinfeldes in Nürnberg.

Bewerbungstraining mit der AOK

Einmal in die Rolle eines Bewerbers schlüpfen und ein Bewerbungsgespräch nachspielen: diese Gelegenheit bekamen die Schüler und Schülerinnen der 9.Klassen beim Bewerbungstraining mit Frau Stegmeier von der AOK. Nachdem besprochen wurde was Bewerbungsmappen beinhalten sollten und wie man sich optimal auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten könnte, durften freiwillige Schüler diese ungewohnte Situation einmal live durchspielen. Da sie dabei gefilmt wurden, konnte danach auch noch besprochen werden, was bereits toll war und was man noch verbessern könnte. Kurzweilige zwei Stunden, in denen die Jugendlichen hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Bewerben mit an die Hand bekamen.

AOK Bewerbungstraining

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wie sitze ich richtig?“ Diese und viele andere Fragen beantwortete Frau Stegmeier von der AOK während des Bewerbungstrainings.

Firma Graule stellt Ausbildungsberufe vor

Graule 4


Schon viele Jahre ist die Frima Graule Kooperationspartner der Mittelschule Nördlingen. Und schon viele Jahre nimmt sie sich ganz bewusst Zeit und stellt an der Schule für die Abschlussklassen die Ausbildungsberufe vor, die für unsere Schüler interessant sein könnten: Der Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Der Geschäftsführer, Herr Eger und der Prokurist, Herr Obel informierten die rund 20 Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen, was die Ausbildungsberufe beinhalten, wie abwechslungsreich die Berufe tagtäglich sind und welche Weiterbildungsmöglichkeiten sich auftun. Graule bildet für das eigene Unternehmen aus.

Graule 1 Graule 2

"E-Zubi zu sein, also Azubi im elektonischen Bereich heißt, die Zukunft mitzugestalten",gab Herr Eger den Interessierten noch einmal mit auf den Weg.

Am Ende der Veranstaltung konnten die Schüler noch im persönlichen Kontakt mit Herrn Eger und Herrn Obel Praktikas vereinbaren und weitere Informationen einholen - ein Service für unsere Schüler!

Graule 3

Maske Haende 1

 

 

 

 

 

Belehrung über Hygienemaßnahmen an der Schule während der Corona-Krise

 

 

Hände regelmäßig und gründlich waschen

Wann?

Ø  nach Eintreffen in der Schule bzw. im Klassenzimmer

Ø  vor den Mahlzeiten

Ø  nach jedem Toilettengang

Ø  nach Naseputzen, Husten oder Niesen

Wie?

Ø  unter fließendem Wasser mit Seife von allen Seiten

Ø  20 – 30 Sekunden lang

Ø  ungewaschene Hände vom Gesicht fernhalten - nicht an Mund, Auge und Nase fassen

Richtig husten/niesen und Wunden schützen

  • Beim Husten und Niesen mindestens 1,5 m Abstand von anderen halten und sich wegdrehen
  • Einwegtaschentücher benutzen (nur einmal, dann wegwerfen) oder in die Armbeuge husten/niesen
  • Wunden mit einem Pflaster oder einem Verband abdecken

Verhalten in der Schule (Aula/Klassenzimmer/Pausen)

  • Ankunft an der Schule frühestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn (7:50 Uhr) – Ausnahme Buskinder
  • Eintreffen in und Verlassen des Schulgebäudes unter Wahrung des Abstandsgebotes
  • kein Aufenthalt in der Aula, sich nach Ankunft sofort ins Klassenzimmer/Fachraum begeben
  • Abstand zum Nachbarn einhalten (1,5 – 2 m)
  • beim Lehrerwechsel am Sitzplatz bleiben, es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln
  • beim Wechseln des Zimmers gelten die Abstands- und Hygieneregeln
  • keine Cliquenbildung (gilt auch für Pausen/Aula/Weg in die Unterrichtsräume)
  • auf Berührungen wie Handschlag etc. verzichten
  • Pausen (im Klassenzimmer) werden individuell vom Lehrer festgelegt – Abstands- und Hygieneregeln gelten!
  • Brotzeit alleine einnehmen (Essen und Trinken von Zuhause mitbringen)
  • Kein Bäcker vor Ort, Wasserspender gesperrt
  • einzeln auf die Toilette gehen („Besetzt“-Schild beachten, an der Markierung warten, wartet bereits jemand, dann zurück ins Klassenzimmer gehen)
  • mehrmals täglich für einige Minuten das Klassenzimmer lüften
  • Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände – kein Austausch von Arbeitsmitteln, Büchern, usw.

!!! Bei Zuwiderhandeln wird sofortiger Schulausschluss ausgesprochen!!!

Die Schulleitung

Stuehle 1

 

 

 

 

Abschlussklassen ab 27.04.20 wieder in der Schule

Die Schulen sollen nun langsam wieder geöffnet werden. Am kommenden Montag, 27.04.2020 beginnt der Unterricht zunächst für die 10. und 9. Klassen wieder.

In welcher Form und zu welchen Unterrichtszeiten wird ihnen über Mail mitgeteilt.

Ab dem 11. Mai 2020  ist die Ausweitung des Unterrichtsbetriebs geplant. Alles Wichtige wird Ihnen zeitnah mitgeteilt. 

Die Notfallbetreuung für Schüler / innen  der 5. und  6. Klassen wird ab dem 27.04.2020 ausgeweitet.

Wer hat darauf Anspruch?

Ein Erziehungsberechtigter ist im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig.

Eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender ist erwerbstätig.

 

corona abstand 2

 

 


“Abstand halten!”

 

 

Den richtigen "Abstand halten" und "viel Hände waschen" ist für die nächsten Wochen und Monate sehr wichtig.

Egal wo du bist:

  • Beim Einkaufen
  • In allen Geschäften
  • Im Bus
  • In der Schule
  • Überall
  • ...

 

Eine Mund-Nasen-Maske alleine nützt nichts!

Deshalb gilt auch in der Schule: 1,5 m Abstand halten und weiterhin regelmäßig viel Hände waschen.

 

Schülerbeteiligung in Zeiten von Corona

5. Klassen engagiert in Schulversammlung

Wie es seit Jahren gute Tradition an unserer Schule ist, findet kurze Zeit nach Schuljahresbeginn eine Versammlung für alle Fünftklässler statt. In diesem - für uns alle sehr speziellen - Jahr waren dies zwei Veranstaltungen für jeweils zwei der vier fünften Klassen, was dazu beitrug, dass es in der Aula sehr ruhig zuging und nahezu alle, die etwas sagen wollten, zu Wort kamen.

Zunächst stellten sich unsere neugewählten Schülersprecherinnen und Schülersprecher sowie die Vertrauenslehrerin Frau Wizinger als Ansprechpersonen vor. Ebenso wurde nochmals auf die Buddies und Herrn Vetter verwiesen, die gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen, falls es Fragen oder Schwierigkeiten gibt.

Ein wesentlicher Punkt der Versammlung, die Frau Riedelsheimer leitete, war, wie es den Fünftklässlern an der Mittelschule Nördlingen geht, wie sie sich in den ersten Tagen und Wochen einleben konnten und wo sie noch Bedarf sehen. Mit einer sehr hohen Anzahl an Meldungen wurde schnell klar, dass sich die meisten sehr wohl an ihrer neuen Schule fühlen und sich schnell eingelebt haben. Neben der moderierten Begrüßungsveranstaltung am 1. Schultag und dem Einsatz der Buddies wurde vor allem die Freundlichkeit und das Engagement der Klassenlehrerinnen Frau Bischof, Frau Draxler, Frau Roth und Frau Sperling gelobt. Kein Schüler will SEINE Lehrerin mehr hergeben.

Die meisten „Kritikpunkte“ unserer neuen Mitglieder der Schulfamilie waren dem Thema „Corona“ und der Bausituation geschuldet. Auch wenn hier keine schnelle Änderung in Aussicht ist, konnte Frau Riedelsheimer darauf verweisen, dass viele kleinere Schwierigkeiten, vor allem rund um die Pausensituation, nicht von Dauer sein würden.

Das Ziel der Schulversammlung, allen Beteiligten eine aktive Rolle in der Schulfamilie anzubieten, wurde von unseren neuen Mitschülerinnen und Mitschülern sehr gut angenommen und so hatte Corona wenigsten eine gute Nebenwirkung …

… zwei Schulversammlungen in toller Atmosphäre.

So was gab´s noch nie - 1. Schultag in Corona Zeiten

Circa 63 Kinder versammelten sich am 1. Schultag in der Mensa - mit Maske und Abstand versteht sich.schulanfang 2 Denn die Schulleitung und ihr Team hatten die Aufgabe, diesmal die Infektionsschutzvorgaben schon lange vor Schulbeginn zu durchdenken und dementsprechend zu handeln. Also wurden die Neuankömmlinge kurzerhand in 4 Blöcke aufgeteilt - mit Abstand unter den Blöcken - die sich dann im Laufe der Veranstaltung als die vier neuen fünften Klassen herauskristallisierten. Frau Riedelsheimer - natürlich auch mit Maske - begrüßte die jungen Mitglieder der Schulfamilie und machte es bis zum Ende der Veranstaltung spannend, welcher "Block" welche Klassenleitung bekommen sollte. in Rätseln führte sie die Kinder langsam auf die richtige Fährte.

Da Singen im Moment verboten ist, lieferte Frau Bischof eine kurze musikalische Soloeinlage, damit zumindest ein bisschen Musik durch Haus schwebte. Die neuen Schüler bekamen einen kleinen Willkommensgruß mit auf den Schulweg.

Die Buddies (Tutoren) wurden von Jugendsozialarbeiter Herr Vetter vorgestellt, die die Klassen dann auch mit in ihre neuen Klassenzimmer begleiteten.

Die Eltern durften diesmal nur vor der Tür das Geschehen beobachten - sonst wäre der Raum zu voll geworden.

Schulanfang in Zeiten von Corona - was soll man dazu sagen - einfach ein bisschen anders als sonst!

schulanfang 1 schulanfang 3

schulanfang 4

Wir benutzen Cookies

Willkommen bei Mittelschule Nördlingen. Es werden grundsätzlich nur die zum Betrieb der Website notwendigen Cookies gesetzt, bis Sie auf einen der Buttons drücken. Entscheiden Sie sich für "Ablehnen", werden keine weiteren Cookies gesetzt. Wenn Sie auf "Verstanden" drücken, erlauben Sie uns das Setzen weiterer Cookies, die dazu dienen, unsere Website für Sie optimal zu gestalten. Weitere Informationen und wie Sie Cookies individuell verwalten können, erhalten Sie auf unserer Datenschutzerklärung.