Weihnachtstrucker

 

weihnachstrucker

 

Von der Corona-Pandemie ließen sich die Schüler der Mittelschule Nördlingen nicht abhalten, auch dieses Jahr an der Weihnachtstrucker-Paketaktion der Johanniter teilzunehmen. Sie befüllten Pakete mit Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs für Familien in Albanien, Bosnien, Rumänien, Bulgarien und der Ukraine. Wie auch schon letztes Jahr geschah dies  auf Anregung der Schülervertreter der Mittelschule. Die Abholung der Pakete übernahm der  ehrenamtlicher Vertreter der Johanniter, Volker Geßner, der schon seit vielen Jahren Trucks mit den Paketen eigenhändig zu den bedürftigen Familien bringt.


 Vertreter der Schülerschaft bringen die Weihnachtspakete auf den Weg

Spannender Vorlesewettbewerb an der Mittelschule

Vorlesewettbewerb

 

Auch in diesem Schuljahr fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der weihnachtlich geschmückten Mensa der Mittelschule Nördlingen statt. Konrektorin Claudia Stark begrüßte die Klassensieger, die sich für diesen Schulentscheid qualifiziert hatten, ebenso wie das Publikum und die Jury. Zunächst präsentierten die Schüler ihr selbst ausgewähltes Buch und gaben daraus eine Stelle zum Besten. Bereits hier ließ sich erahnen, dass es am Ende eine knappe Entscheidung geben würde.

Im Anschluss stellte der zweite Teil des Vorlesewettbewerbs eine besondere Herausforderung dar. Die Schüler mussten dabei einen unbekannten Text aus einem Buch vorlesen.

Am Ende konnte sich die Schülerin Leonie Hay knapp als Siegerin durchsetzen. Sie wird die Schule beim Kreisentscheid vertreten. Dank der großzügigen Bücherspende der Buchhandlung Lehmann bekamen auch die zweitplatzierten, Tim Linse und Leann Brückel, tolle Preise.

Selbstverständlich wurden während der ganzen Veranstaltung Masken getragen und auf den Mindestabstand geachtet.

Firmenvorstellung Engelhardt Deiningen

Engel 2

 

 

Die Deininger Firma Engelhardt Heizung Sanitär GmbH präsentierte sich zum ersten Mal an der Mittelschule Nördlingen den fünf Abschlussklassen. Ausbildungsleiter Stefan Hubel stellte in seiner äußerst kurzweiligen und sehr schülernahen Präsentation hauptsächlich den Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers für Heizung, Sanitär, Lüftung und Kälte vor. Sehr anschaulich ging er vor allem auf dieEngel 1 Tätigkeiten, die beruflichen Anforderungen und den Verdienst in diesem Ausbildungsberuf ein. Besonders hob Herr Hubel auch die sozialen Leistungen der Firma Engelhardt hervor, wie z.B. gemeinsame Freizeitaktivitäten oder Ausflüge oder auch eine Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen. Schülerfragen rundeten den etwa einstündigen Besuch ab.

Der Herbst von seiner schönsten Seite

FarbspielWie schön und farbenfroh der Herbst sein kann und welche natürlichen Schätze direkt in unserer
Nähe zu finden sind, entdecken aktuell die Schüler der AG Schulgarten. Da aufgrund der verschärften
Coronaregeln kein normaler Arbeitseinsatz im Schulgarten stattfinden kann, verlagerte Frau Wizinger
die Doppelstunde einfach ein paar hundert Meter außerhalb des Schulgeländes. Und plötzlich wurde
die Halfpipe zum Parcour umgewandelt und der Sportparksee als herbstliche Farbenoase bestaunt.
Der Herbst hat seine Schönheit auch trotz Maskenpflicht nicht verloren.

Parcour

Lea wird stellvertretende Landkreisschülersprecherin

Landkreisschuelersprecherin

„Ihr seid die Stimme eurer Schule!“ Mit diesen Worten begrüßte der Schulrat am vergangenen
Montag die elf Schülersprecher aller Mittelschulen des Landkreises Donau-Ries. Sie waren zusammen
gekommen, um gemeinsam den Landkreisschülersprecher aus ihren Reihen zu wählen. Unter den
Schülersprechern befand sich auch Lea Bagrov, die Vertreterin unserer Nördlinger Mittelschule.
Nachdem zunächst einiges zu den Aufgaben, Rechten und Pflichten der Schülersprecher gesagt
wurde, durften sich die Schüler im Anschluss kurz selbst vorstellen und Werbung für sich machen.
Lea trat selbstsicher und wortgewandt auf und schaffte es bei der anschließenden Wahl doch
tatsächlich, zur stellvertretenden Landkreisschülersprecherin gewählt zu werden.
Herzlichen Glückwünsch und viel Spaß, Motivation und Ideen für deine neuen Aufgaben, Lea.

Wir haben ein neues Gartenhaus – wow!

gartenhaus 2Was für eine Freude hatte die Mittelschule, als die Stadt Nördlingen ihr Mitte des Jahres einen neuen Schulgarten mit Obstbäumen, einer riesigen Wiese, Bienen (die das THG betreut) und …..und das war der Hammer…..einem nagelneuen Gartenhäuschen zur Verfügung stellte. Fleißige Hände haben inzwischen den völlig verwilderten Garten gestutzt, regelmäßig gemäht, Unkraut gejätet und aus den Tonnen Obst zum Teil Saft pressen lassen oder Kuchen oder Apfelmus gemacht.

Im Rahmen der Schulgarten AG hat Frau Prechter mit den Kindern dem neuen Gartenhäuschen den Endanstrich verpasst.  Darin können sowohl die Gartengeräte als auch die Dinge zur Freizeitgestaltung gelagert werden oder es kann einfach mal …gechillt werden. Die Schüler strichen natürlich mit Abstand.

gartenhaus 1Für die Ganztagsklassen stellt das Gelände auch in Corona Zeiten ein Eldorado dar, in dem man an der frischen Luft mit Gartenarbeit den Kopf frei bekommt. Gerade im Herbst geht die Arbeit jetzt auch mit Sicherheit nicht aus.

hopf 1Am 19. Oktober stellte die Firma Hopf Packaging ihre Firma sowie verschiedene Ausbildungsberufe in unserer Schule vor. Besonders interessant war für die Schülerinnen und Schüler als Frau I… die vielfältigen attraktiven Gründe vorstellte, die für eine Ausbildung bei der Firma sprechen. Zudem war ein Austausch auf Augenhöhe mit den beiden Azubis möglich, die den Ausbildungsleiter Herrn Hager begleiteten und ihre Tätigkeiten vorführten und erklärten. Zuletzt wurde betont, dass sich die Firma über baldige Praktikanten und natürlich auf zukünftige Azubis aus der Mittelschule Nördlingen freuen würde! hopf 5

hopf 2hopf 7hopf 8

Firmenvorstellung Hollestelle

 hollestelle 5

 

Zum ersten Mal stellte sich die Nördlinger Autolackiererei Hollestelle Karosserie und Lack GmbH an der Mittelschule an der Squindostraße vor. Firmeninhaberin Stephanie Hollestelle, die seit 2015 alleine für den Familienbetrieb verantwortlich zeichnet, stellte zunächst kurz die Firmengeschichte vor. Sie betonte dabei den fast familiären Charakter ihres Betriebes. „Jeder im Betrieb ist wichtig!“

Anschließend ging sie auf den Ausbildungsberuf des Kfz-Lackierers ein. Kurze Filmsequenzen erklärten die Tätigkeiten, die Anforderungen

hollestelle 7

 

hollestelle 1 hollestelle 3

8c schnuppert Arbeitsluft – BOM/Donauwörth

Die Klasse 8c besuchte vom 12.10. - 16.10.2020 die KOLPING-Akademie in Donauwörth und nahm an einer sog. Berufsorientierungsmaßnahme (BOM) teil. Die Jugendlichen konnten dort in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern. Nach dem Motto „Teamplayer gesucht!“, konnten die Schüler/-innen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Hotel- und Gaststättengewerbe, Farbe, Holz und Metall sowie Hauswirtschaft ausprobieren.

In kleinen angeleiteten Teams kümmerten sie sich beispielsweise um den Service im Bistro der Akademie, stellten einen Handyhalter aus Metall her oder durften im Bereich Farbe tapezieren und streichen. Ein wichtiger Bestandteil der Woche war es, sich und seine Fähigkeiten selbst einzuschätzen und mit den Anleitern regelmäßig zu reflektieren.

Die Bildergalerie gibt einen Eindruck über die spannenden und erfahrungsreichen Erlebnisse in dieser Woche.

bom 1 bom 2 bom 3

bom 4

 

bom 5 bom 6 bom 8

bom 9

 

bom 10 bom 12 bom 14

bom 18

 

bom 7

bom 13

 

bom 15 bom 16

Ausflug in „Hitlers Stadt“ Nürnberg

Im Zuge des Geschichtsunterrichts, in dem aktuell das Thema „Nationalsozialismus und 2.Weltkrieg“ behandelt wird, fuhren die Schülerinnen und Schüler der 9a mit dem Zug nach Nürnberg, besuchten das Doku-Zentrum und das Zeppelinfeld und konnten sich ein Bild von eben jener Stadt machen, die zur Zeit des Nationalsozialismus Austragungsort der Reichsparteitage war. Im Museum erhielten die Schüler durch eine Audioführung einen Einblick in Hitlers überdimensionierte Bauprojekte, in die grausamen Taten während der Judenverfolgung und Hitlers Vorgehen im Weltkrieg. Beim anschließenden Besuch des Zeppelinfeldes, das von KZ-Häftlingen innerhalb von nur einem Jahr aufgebaut wurde, staunten die Schüler schon sehr, ob der Größe und Symmetrie des Aufmarschgeländes. Nach den vielen unterrichtlichen Aspekten durfte die Klasse noch in der Innenstadt schlendern, bis es abends wieder mit dem Zug nachhause ging.

9a Nuernberg

Die 9a auf der Tribüne des Zeppelinfeldes in Nürnberg.

Seite 1 von 2
Wir benutzen Cookies

Willkommen bei Mittelschule Nördlingen. Es werden grundsätzlich nur die zum Betrieb der Website notwendigen Cookies gesetzt, bis Sie auf einen der Buttons drücken. Entscheiden Sie sich für "Ablehnen", werden keine weiteren Cookies gesetzt. Wenn Sie auf "Verstanden" drücken, erlauben Sie uns das Setzen weiterer Cookies, die dazu dienen, unsere Website für Sie optimal zu gestalten. Weitere Informationen und wie Sie Cookies individuell verwalten können, erhalten Sie auf unserer Datenschutzerklärung.